Vorfrühlingsspaziergang im Urseetal

Die gute Nachricht zuerst: frische Fraßspuren vom Biber. Nachdem im letzten Frühjahr das Regierungspräsidium ein Stauhilfe gebaut hat, damit der Wasserspiegel nicht zu hoch wird, waren heuer ganz in der Nähe ein frisch gefällter Baum und Spuren an einem weiteren zu finden. Im Süden des Tales, wo die Sonne noch nicht hintrifft, ist es noch eisig, aber die Nordseite wird jeden Tag voll beschienen und erst Blüten sind auch schon zu sehen. Die erste Hummel konnte ich heute beobachten, einige Fliegen und ein paar Falter, zweimal Kleiner Fuchs und ein Zitronenfalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.