Die mächtigste Tanne

in Baden-Württemberg wurde im Urseetal gemessen, sagt Thomas Emmerich, Leiter des Forstbezirks Titisee-Neustadt. Der Artikel in der Badischen Zeitung zeigt leider nicht den Baum, nur den Bürgermeister vor einem Tannenschnitt; hätte Ralf Morys den ganzen Baum fotografiert, wäre der Bürgermeister marginalisiert worden. Dann doch lieber den Bürgermeister fotografieren.

Die Tannen haben allerdings nur einen Anteil von 4 % auf der Lenzkircher Gemarkung, Das soll sich ändern bei der nächsten Forsteinrichtung. Anzustreben seien 20 % Tanne und 10 % Buche. Wir werden sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.